Bikerreisen zu den Loire-Schlössern

Bikerreisen zu den Loire-Schlössern Was haben die Schlösser im Loire-Tal die Chinesische Mauer und der Tempel Abu Simbel in Ägypten gemeinsam? Na klar, sie alle sind aus Stein gebaut – doch zudem gehören sie alle auch zum Weltkulturerbe der UNESCO-Liste. Wer das Loire-Tal entdecken möchte, der kommt nicht nur wegen der Schlösser, sondern auch wegen deren sehenswerter Optik und ihr historischer Wert unbestreitbar ist. Es sind auch Flora und Fauna, die französische Lebensart in den Städten und Dörfern entlang des Flusses, und natürlich auch die Gastronomie mit ihren kulinarischen Spezialitäten und herausragenden Weinen, die Besucher anlockt. Wenn man jene Region besonders intensiv erleben möchte, so begibt man sich am besten in den Sattel. Jedoch nicht in den auf dem Rücken eines Pferdes, sondern auf zwei Räder – eben aufs Motorrad.

Viele assoziieren mit Biker-Reisen lediglich die Erkundung der USA – und empfinden es geradezu als nicht passend, die Region entlang der französischen Loire mit dem Motorrad als fahrbarem Untersatz zu bereisen. Falsch, denn nicht nur, dass sich per „easy rider feeling“ die landschaftliche Schönheit und die hier herrschende urfranzösische Kultur besonders intensiv erleben lässt – Besucher in „Biker-Klamotten sind auch bei der Besichtigung der majestätischen Loire-Schlösser herzlich willkommen. Kaum ein anderer Teil Frankreichs ist derart reich an Wohnsitzen des Adels, die wahrhaft künstlerischen Wundern gleichen und auch für den historisch unbewanderten Touristen einen spürbaren Abriss der bewegten Geschichte dieser Region repräsentieren.

Sei es nun das Schloss von Chambord oder Chenonceau, von Chinon oder Cherverny, sei es das Schloss Sully-sur-Loire oder jenes von Valencay – sie alle lassen sich zusammen mit dem legendär milden Klima und der strahlend schönen, sie umgebenden landschaftlichen Szenerie am besten „open air“ erfahren.  Wie bei allen Motorrad-Reisen gilt auch hier, dass die Maschine bereits vorab in Top-Zustand versetzt werden muss. Dazu gehört vor allem eine neue und zuverlässige Batterie – am besten von Motobatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.