Ferien mit dem Wohnmobil in Frankreich – Sehenswürdigkeiten

Wer mit dem Wohnmobil in Frankreich unterwegs ist, kann sich in Ruhe der bezaubernden Landschaft widmen und sich die schönsten Sehenswürdigkeiten anschauen. Damit die Reise auch im Falle eines Falles nicht in Ärger und Stress ausartet, ist es ratsam vor Beginn des Urlaubs eine Wohnmobilversicherung abzuschließen, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Je nachdem, wie lange die Reise mit dem Wohnmobil dauern soll, ist es nicht verkehrt, sich einen kleinen Plan zu erstellen. Zwar ist das Schöne am Wohnmobil die fast grenzenlose Freiheit, doch um möglichst viele Sehenswürdigkeiten auf der Reise anzuschauen, kann es nicht schaden, eine Reiseroute auszuarbeiten. Dennoch bleibt der Spaß nicht auf der Strecke, denn die Sehenswürdigkeiten müssen nicht an einem Tag „abgearbeitet“ werden. Wann der Louvre in Paris oder der Papstpalast in Avignon besucht werden, spielt keine Rolle. Auch mit einem Reiseplan kann man die Reise nach Frankreich mit all ihren Facetten genießen.

Sehenswürdigkeiten in Frankreich

Wer sich in Frankreich auf die Spuren berühmter Persönlichkeiten begibt, kann das auf einer Reise mit dem Wohnmobil gut umsetzen. Stellvertretend seien hier das Schloss Voltaire in Ferney genannt oder auch das Schloss von Clos-Lucé, in welchem Erinnerungen an Leonardo de Vinci erwachen. Um der Geschichte des Ersten Kaiserreichs näherzukommen, empfiehlt sich ein Besuch im Haus Bonapartes auf Korsika und auf den Landgütern von Malmaison und Bois-Préau. In Nohant im Departement Indre finden sich Spuren von George Sand und wer eher politisch orientiert ist, wird sich in Sèvres und Tarbes wohlfühlen.

Die unzähligen Sakralbauten Frankreichs werden die Liebhaber von Abteien, Klöstern, Kathedralen, Kapellen und Kirchen begeistern. Zu den schönsten Abteilen zählen Longpont, Le Thoronet, Senanque, Silvacane und L’Epau. Überwältigend sind die Kathedralen von Chartres, Paris und Reims. Auch die romanische Kathedrale von Poitiers oder die moderne von Evry sind unbedingt anschauenswert.

Entspannen kann man in den herrlichen Gärten und Parks in Frankreich. Vor allem in den letzten Jahren ist viel Geld in die Restaurierung und Neugestaltung geflossen. Traumhaft schön präsentieren sich die Gärten der Renaissance, die zeitgenössischen oder die Landschaftsgärten. Sie alle haben einen ganz eigenen oft geheimnisvollen Zauber, des es zu entdecken gilt. Vor allem in den Sommermonaten sind die Gärten und Parks oft Kulisse für Veranstaltungen und Ausstellungen. Auch Festivals finden vor allem in der warmen Jahreszeit hier statt. Auf der Reise mit dem Wohnmobil durch Frankreich kann man kulturelle Highlights mit Entspannung und Vergnügen wunderbar verbinden.

Herrliche Gärten des Mittelalters findet man unter anderem im Schloss von Angers oder in der Abtei von Fontrevaud. In Cheverny kann man auf den Spuren der Renaissance wandeln. Wer noch mehr französische Gärten entdecken will, hat dazu in Chantilly, Saint-Cloud, Vaux-le-Vicomte und Versailles Gelegenheit. Liebhaber englischer Gärten finden ihre Erfüllung in Champs-sur-Marne. Je nachdem, welchen Interessen man nachgehen will, findet man in Frankreich vielerlei Gelegenheit dazu. Das Wohnmobil bietet den passenden Begleiter für eine Reise mit Geschichte, Kultur, Entspannung und Genuss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.