Ist Frankreichs Schulsystem effizient?

Die Effizienz eines Schulsystems kann nicht kategorisch eingeordnet werden. Offensichtliche Tatsache ist, dass sich das französische Bildungssystem von der theoretischen Basis her als auch in Realitas, grundlegend von den Schulsystemen anderer westlicher Staaten unterscheidet.

In Frankreich herrscht, ein wenig überspitzt ausgedrückt, ein Adel der Bildung. Auch wenn nach der großen Revolution nun eigentlich die tatsächliche Demokratie herrschen sollte, es keine Standesdünkel mehr geben dürfte, Edelleute und Menschen von „blauem Blut“ keine Vorrechte mehr haben sollten. Es hat sich gerade im französischen Gesellschaftssystem, das ja, wie alle menschlichen Gemeinschaften, grundlegend von der Arbeitsökonomie und damit auch dem Schul- und Erziehungssystem abhängt, eine gewisse Differenzierung ergeben, was die Art der Beschäftigung angeht. Das Bildungssystem ist bei unserem Nachbarn nicht, wie bei uns und in Amerika, unbedingt darauf ausgerichtet, Humankapital zu produzieren. Vielmehr legt Frankreich Wert auf eine der Bildung äquivalente Arbeitsmöglichkeit. Das führt selbstverständlich zu einem sozialen Loch, in dem sich die befinden, die eine ihrer Bildung nicht entsprechenden Arbeit nachgehen müssen. Dies jedoch ist eine tiefer eingehende, sehr subtile Strömung der französischen Mentalität. Die Verantwortung und Anforderungen modernen Marktmanagements, bedingt auch durch Computerisierung und der allgemeine Tendenz zum globalen Denken wiegt dieses Denken zum Großteil auf.

So ist also das Bildungssystem Frankreichs, trotzdem es letzten Endes eine Fragmentierung der Gesellschaft in verschiedene Stufen der Bildung und der damit verbundenen höher- oder niedrigerwertigen Art der Arbeit begünstigt, ein durchaus wirkungsvolles. Die französische Wissenschaft brauchte und braucht sich nicht zu verstecken, die Bildungsstände der Studenten sind überdurchschnittlich. Die Effizienz generiert also schließlich der Weltmarkt, dem Frankreich, auch in seiner Bildungspolitik, gerecht bleiben muss, genauso wie alle anderen europäischen Staaten auch.

Bildquellenangabe: Benjamin Klack / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.